Seit dem 1. September 2021 haben wir mit Maximilian Gebker einen neuen Freiwilligendienstleistenden im Sport. Er ist bereits der 46. junge Engagierte, der sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport beim Stadtsportverband Paderborn absolviert. Wie bereits seine Vorgängerinnen und Vorgänger wird Max den Inklusionssport in Paderborn tatkräftig unterstützen.

Stadtsportverband Paderborn: Unterstützung für die Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn

Meine Zeit während des FSJ beim Stadtsportverband Paderborn

 

Am 01.09.2020 begann mein FSJ beim Stadtsportverband Paderborn. Zu meinen Aufgaben sollte neben der Organisation von Sportfesten, wie dem Integrativen Sportfest, auch die Unterstützung von Sportgruppen für Menschen mit Behinderung zählen. Auch das Begleiten der Sportler auf sportliche Wettkämpfe, zum Beispiel den Special Olympics, war angedacht.

 

 Stellst du dich einmal vor?

"Mein Name ist Steffen Rammert, ich bin 30 Jahre alt und wohne in Paderborn."

 

Behindertensport: TuRa Elsens Michael Tack ist „Mister Special Olympics“. Sein Wunsch: „Schreiben Sie bitte nicht vo️n Behinderten. Das sind Athleten mit Behinderung. Der Spo️rtler, der Mensch so️ll im Vo️rdergrund stehen“

Nach monatelanger Sportpause starteten laufbegeisterte Sportler der TuRa Elsen mit und ohne Behinderungen unter dem Motto "Gemeinsam läuft 's besser " beim #runsalzkotten, der coronabedingt verkleinerten Form des Salzkotten Marathon, an dem insgesamt rund 700 Läufer teilgenommen haben.

Bei sportlichen 2 Grad Celsius veranstalteten der derzeitige FSJler vom Stadtsportverband Paderborn Niklas Schlangenotto gemeinsam mit der Übungsleiterin und Sportstipendiatin vom Stadtsportverband Paderborn Julia Klerks ein Ostersportprogramm in den Caritas Werkstätten am Merschweg.

Go to top